3. Carrotmob Köln

Eine Sammlung der Ergebnisse des 3. Carrotmobs Köln.
Bio-Supermarkt Naturata,  19. März 2011:


Nachschlag bei Naturata: 8.640 Euro-Investition spart 10t C02/Jahr

Last modified on 2011-04-19 19:19:18 GMT. 1 comment. Top.

Nach unserem Superergebnis von 7.566 Euro für den Klimaschutz beim dritten Kölner Carrotmob können wir eine tolle Überraschung verkünden: Der Geschäftsführer von Naturata Lutz Größel legt noch über 1.000 Euro drauf und investiert nun 8.640 Euro. Denn der Bericht des von co2online gesponsorten Energieberaters Michael Lange hat ihm deutlich gemacht, wie viel Energie er mit bestimmten Maßnahmen sparen kann. Für das Geld werden Abdeckungen bzw. Türen für die Kühlregale angeschafft. Allein dadurch werden enorme 10t CO2 pro Jahr eingespart.

Der Carrotmob war für den Naturata-Geschäftsführer ein Anstoß, sich noch intensiver um die Klimaeffizienz seines Ladens zu kümmern. Deshalb plant er, in Zukunft weitere Vorschläge des Energieberaters umzusetzen. Wir freuen uns natürlich sehr darüber und halten Euch auf dem Laufenden.

Sturm auf den Bioladen: Der dritte Kölner Carrotmob erzielt 7.566 Euro für den Klimaschutz

Last modified on 2011-03-24 10:28:16 GMT. 0 comments. Top.

Rund 1.200 Leute kamen am Samstag zum Bio-Supermarkt Naturata und machten den 3. Kölner Carrotmob zu einem vollen Erfolg. Insgesamt wurden 7.566 Euro eingenommen, die nun für Energieeffizienzmaßnahmen im Laden verwendet werden.

Morgens wurden noch schnell die letzten Vorbereitungen getroffen:  Luftballons aufgeblasen, Hinweisschilder ausgedruckt sowie Pappmöhren im Laden verteilt. Ab 13 Uhr ging es  dann los. Während sich die ersten Carrotmobber Kaffee, Kuchen und kleine Snacks genossen sowie Biolebensmittel und ökologisches Kinderspielzeug kauften – von allem gingen 60 Prozent in den Klimaschutz – haben wir mit Flyern in der Fußgängerzone rund um den Bio-Supermarkt unterwegs und haben für die Aktion geworben. Auch bei der großen  Anti-Atomkraft-Demonstration um die Ecke  machten wir die Teilnehmer auf den Carrotmob aufmerksam. Die Mühe hat sich gelohnt: Bis zum Ladenschluss um 19 Uhr waren insgesamt 1.191 Menschen bei Naturata. Damit hat der Carrotmob die Kundenzahl im Vergleich zu einem typischen Samstag um ein Drittel erhöht.  Besonders gefreut haben wir uns über den Besuch von Bäcker Schweitzer, bei dem wir den letzen Carrotmob ausgerichtet haben!

Strahlender Sonnenschein und die Musik der Band Sha Shtil sorgten für eine klasse Atmosphäre. Wir haben viele tolle Gespräche mit den Carrotmobbern geführt und das nette Team von Naturata hat uns tatkräftig unterstützt. Einen herzlichen Dank an alle!

Lutz Größel und der Energieberater besprechen in den nächsten Tagen, was nun konkret für den Laden umgesetzt wird. Wir halten Euch auf dem Laufenden – und beginnen gleich mit der Planung des nächsten Carrotmobs.

Übrigens: Wer Lust bekommen hat, bei der Organisation der kommenden Carrotmobs mitzumachen, kann sich gerne bei uns melden.

Spitzenergebnis: 7.566 Euro

Last modified on 2011-11-09 03:44:27 GMT. 3 comments. Top.

Mit Eurer Hilfe haben wir gestern 7.566 Euro für den Klimaschutz zusammen gekriegt! Das ist die größte Summe, die bisher in Deutschland bei einem Carrotmob erzielt wurde – Ein riesengroßes Dankeschön an Alle.

Wir hoffen, dass dieses Ergebnis, das nur knapp vor dem Ergebnis des letzten Carrotmobs in Hamburg liegt, ebenfalls bald übertroffen wird!

Welche Energiesparmaßnahmen Naturata mit dem Erlös umsetzt, teilen wir euch in der nächsten Zeit hier im Blog und in unseren Kanälen auf Facebook und Twitter natürlich mit.

Das Carrotmob-Team, nachdem Michael Heck von Naturata (Mitte) den sensationellen Betrag von 7566 € genannt hatte.

Die dritte Runde steht

Last modified on 2011-03-20 11:13:54 GMT. 7 comments. Top.

Naturata Köln bietet 60% – Der Carrotmob Köln geht in die dritte Runde

Wir sind stolz, euch den Partner für unseren nächsten Carrotmob vorstellen zu können: Der Bioladen “Naturata City” in der Kölner Innenstadt wird am Samstag, dem 19. März 2011 Gastgeber des dritten Carrotmobs in Köln sein.
Um 13 Uhr geht’s los – Alles, was dann bis Geschäftsschluss verkauft wird, fließt zu 60 Prozent in den Klimaschutz.

Naturata - Gastgeber des dritten Carromobs in Köln

Ihr seid jetzt dran

Belohnt Naturatas Bereitschaft, den Energiehaushalt der Geschäftsräume zu verbessern und kauft den Laden leer.

Naturata City findet ihr in der Krebsgasse 5-11 [Karte], direkt hinter der Kölner Oper, unweit der Haltestelle Apellhofplatz. Euch erwartet wieder ein turbulentes Event mit Livemusik und kulinarischen Überraschungen. Lutz Größel, Naturata-Geschäftsführer, hat schon einige Ideen in Vorbereitung.  Näheres in den nächsten Tagen hier in diesem Blog, in unserem Twitter-Carrotmobticker, auf der Carrotmob-Köln-Facebookseite und auch bei StudiVZ. Werdet unsere Freunde, folgt uns und verbreitet die gute Nachricht – Egal ob ihr retweetet, eure Freunde zum Termin einladet oder in eurem Blog darüber berichtet.

Naturata Köln ist als Bioladen bereits für den Umweltschutz sensibilisiert – aber auch dort geht noch Einiges. Wir haben bei einer Begehung mit Lutz Größel bereits Ideen gesammelt: Heizung, Beleuchtung und Kühltechnik sind die größten Energiefresser, dort hoffen wir auf Verbesserungsmöglichkeiten. Was aber letztlich wirklich eingespart werden kann, wird ein unabhängiger Energieberater ermitteln. Seine Auswertung werden wir hier in den nächsten Tagen vorstellen.

Der Kölner Naturata-Bioladen wurde im Oktober 1982 von Helga Größel und Wiltrud Weber aus dem Umfeld des anthroposophischen Lesekreises und der Waldorfschule in Köln-Sülz gegründet. 1994 stieg Lutz Größel in die Firma seiner Mutter ein und eröffnete im November 2003 den Bioladen in der Krebsgasse, der neben Naturkost und einem Bio-Bistro auch Naturkosmetik und Holzspielzeug anbietet. Übrigens ist der Kölner Bioladen Naturata nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Produktmarke, die in verschiedenen Bioläden zu finden ist.

Carrotmobs: ein internationales Erfolgsmodell

Carrotmobs sind die etwas andere Umwelt-Aktion: Im Gegensatz zu Boykotts wirken sie nicht durch Strafen, sondern schaffen positive Anreize für umweltfreundliche Veränderungen. Das Geschäft, das bereit ist, den höchsten Anteil seines Tagesumsatzes in den Klimaschutz zu investieren, erhält den Zuschlag und wird mit geballter Einkaufskraft belohnt.

Wenn du mehr über Carrotmobs wissen willst, schau dir Einführungs ins Thema “Carrotmobs” [mit Videos] an. Die beiden ersten Kölner Carrotmobs haben übrigens bereits zu einer Reduktion des CO2-Ausstoßes von 4,8 Tonnen pro Jahr geführt.

Flattr this!

Kommentar hinterlassen